Jungbrunnen Nordsee

Meeresküsten wie an der Nordsee zählen seit jeher zu den weltweit beliebtesten Urlaubszielen. Ein Aufenthalt an der Nordsee ist gratis mit einer für unseren Körper, Geist und Seele besonders wirksamen Klimatherapie verbunden. Diese beruht auf verschiedenen Komponenten, wobei alle unsere Sinne angesprochen werden. Die Lebendigkeit unseres Organismus wurzelt in der Interaktion zwischen den Reizen bzw. Erlebnissen aus unserer äußeren Lebensumgebung und der Reaktion unserer Körperinnenwelt darauf. Ein Zuviel an Stimuli ist auf Dauer ebenso schädlich wie ein zu Wenig. Die Nordsee ist sowohl für eine Reizklima-Kur als auch für eine Schonklima-Kur gut, denn hier werden gesundheitsfördernde Reize in der richtigen Balance gesetzt. Mit einem Urlaub an der Nordsee buchen Sie für Ihren Körper gleichzeitig eine effektive Anti-Aging-Maßnahme. Aufgeschlossenheit Ihrerseits für die Natur um Sie herum bedarf es allerdings schon.

Jungbrunnen Noordsee – erleben Sie selbst das Heilklima mit allen Sinnen

Im Allgemeinen herrscht an der Nordseeküste ein gemäßigtes Klima, im Sommer keine unerträgliche Hitze und im Winter keine sibirische Kälte. Die Seeluft ist allergenarm und frei von Abgasen, was besonders auf Ouddorp zutrifft. Die Reinheit der Luft entlastet Atemwege und Haut. Hier können Sie endlich einmal wieder frei durchatmen! Der Nährstoffgehalt der feuchten Luft setzt das i-Tüpfelchen auf die Heilwirkung. Am Ufer entsteht das Brandungsaerosol mit einem hohen Gehalt an Jod, Magnesium und verschiedenen Spurenelementen. Der Anteil des Schwebesalzes und der Mineralien in der Luft nimmt landeinwärts stark ab, daher ist die Luft bis zu einer Entfernung vom Wasser von maximal 200m am reichhaltigsten, nach 200m sind die feinzerstäubten Inhaltsstoffe vom Winde verweht. Das Aerosol wirkt schleimlösend, entzündungshemmend und stimuliert das Abwehrsystem der Atmungsorgane und der Haut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die stetige „frische Brise“ ist ein ausgezeichnetes Instrument, unsere körpereigene Wärmeregulation, Atmungstiefe, Stoffwechsel, Herz-Kreislauf- und Immunsystem anzutörnen. Der Wind und die Schwankungen der Temperatur fordern zu dem unsere Anpassungsfähigkeit an Klimareize heraus, der beste Gegenpol zu klimatisierten und beheizten Räumen.

Das Waten durch den Sand, ob mit oder ohne Schuhe, bringt Venenklappen und Beinmuskulatur eine Extraportion Training. Wer barfuß über das Watt läuft, über den durch die Ebbe freigelegten gerippelten Meeresboden, massiert darüber hinaus noch die Reflexzonen der Fußsohlen, was laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) einen positiven Einfluss auf alle Organe haben soll. Wer sich mit nackten Beinen einen Schritt weiter ins Wasser wagt, kann eine Übung im Kneipp’schen Wassertreten absolvieren (nur mit warmen Füßen!). Der Reiz des kühlen Wassers und die Auf- und Abbewegung der Beine fördern den venösen Blutstrom, sind kreislaufanregend, beugen Krampfadern vor und geben Ihrem Immunsystem noch einen extra Kick.  Das Baden im salzhaltigen kühlen Nass ist eine Therapie für sich (Thalassotherapie). Das Meersalz hat einen heilenden Effekt auf die Haut. Es baut den Säureschutzmantel auf und glättet die Haut. Duschen Sie das Salzwasser nicht jedes Mal sofort ab, sondern lassen es auf der Haut trocknen. Der sich daraus ergebende feine Salzfilm bekämpft Hautreizungen und hilft der Haut sich zu regenerieren. Dies sollten Sie allerdings nur kurmäßig praktizieren, denn die Haut trocknet sonst zu sehr aus. Darüber hinaus bringt die niedrigere Temperatur des Wassers Ihre Abwehrkräfte ordentlich auf Trab. Die stärkere UV-Strahlung am Meer fördert die körpereigene Vitamin-D-Herstellung, die nur mithilfe des Sonnenlichts auf der Haut stattfindet. Vitamin D ist für den gesamten Stütz- und Bewegungsapparat und für einen stabilen Blutdruck erforderlich. Es kontrolliert außerdem die Zellteilung und wirkt somit Krebs vorbeugend. Darüber hinaus baut Licht den Müdemacher und Stimmungskiller Melatonin ab und die Stimmungskanone Serotonin auf. Das können Sie alles bei einem Spaziergang am Meer sehr leicht erreichen, sogar an trüben Tagen. 30 Minuten reichen bereits aus. Bei längerem Aufenthalt im Frühjahr und vor allem im Sommer muss für ausreichenden Sonnenschutz gesorgt werden! Zu viel Sonne bedeutet Stress für den Körper. Denken Sie daran, dass die Sonnenwirkung durch den Wind schnell unterschätzt wird und dass Kinder bis zu 4 Jahren noch keinen hauteigenen Schutzschild (Pigmentbildung) haben!

Eine Heilklimatherapie an der Nordsee ist angezeigt bei folgenden Erkrankungen: Erkrankungen der Atemwege, Asthma, Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzemen, Herz- und Gefäßerkrankungen, Kreislaufstörungen, Erschöpfungszuständen, erhöhter Infektanfälligkeit, Allergien, zur Regeneration nach einer Krankheit, zur Stimmungsaufhellung.

 

 

 

 

 

 

Wie der Stress baden geht

Blicke schweifen lassen In unserer hektischen und reizüberfluteten Lebensumgebung setzen wir unseren Organismus heutzutage unaufhörlich unter Beschuss. Dass Dauerstress gesundheitsschädlich ist, ist hinreichend bekannt. Die Landschaft am Meer bietet mit seinen verschiedenen Eigenschaften die Chance, Körper, Geist und Seele zur Ruhe kommen zu lassen. Nicht ohne Grund werden von Vielen für gedankliche und visuelle Entspannungsreisen Bilder von Strand, Sonne und Meer bevorzugt. Das Betrachten naturbelassener Landschaften, wie Sie sie rund um Ouddorp finden, hat eine hohe Entspannungswirkung. Je weniger Stolpersteine für das Auge wie Gebäude, Zäune oder Überlandleitungen, desto höher der Effekt. Den Blick schweifen lassen zu können, ist von zentraler Bedeutung für die Entspannung, weil dies das Gegenteil von gelenkter Aufmerksamkeit ist. Spitzenreiter unter diesen Aussichten ist das Meer. Dazu gehört auch der Blick zum Himmel, und nirgendwo ist so viel Himmel wie am Meer. Meer und Himmel sind der Inbegriff für Grenzenlosigkeit. Augenblicke ohne Barrieren und Grenzen zu erleben, gibt der Seele Raum sich zu entfalten und lässt Gefühle von Frieden und Glück aufsteigen. Die Zeit scheint stehen zu bleiben. Doch gerade in diesem reizlosen Zustand werden verschiedene Gehirnfunktionen angeregt, die die Grundlage für psychische Gesundheit und Kreativität schaffen. Am Meeresufer – das heißt am Strand – stehen (sitzen oder liegen) bedeutet, angekommen zu sein und einfach einmal eine Weile nichts mehr tun zu müssen. Das Farbenspiel Ein weiterer Baustein für das maritime Glück sind die Farbenspiele am Meer. Die Lichtwellen eines Farbenspektrums werden über das Auge als Reize wahrgenommen. Blau ist der Star unter den Farben. Es stimuliert Freundlichkeit, Harmonie, das Gefühl für Unendlichkeit, senkt Pulsfrequenz und Blutdruck, blau wirkt entspannend. Grün ist untrennbar mit dem Meer verbunden. Jugend, Lebendigkeit, Regeneration, Natürlichkeit und Ausgeglichenheit gehen mit ihm Hand in Hand. Nicht ohne Grund sind Tafeln, Billiardtische oder Operationskittel grün.

 

Wellengeräusche Seit tausenden von Jahren ist Wellenplätschern oder tosende Wellenbrandung in unserem Gehirn als natürliche Geräuschkulisse verankert. Die Gleichmäßigkeit der Wellengeräusche wird als beruhigend empfunden. Eine einfache aber wirkungsvolle Zugabe für Ihre maritime Anti-Stress-Maßnahme. Schweben im Meer Das Meer vermittelt eine Ahnung von Schwerelosigkeit. Schwimmen im Meer ist mit einem Gefühl von seligem Schweben verbunden, sich Befreien von der erdenhaften Schwere. Schwimmen lässt Grenzen, Gewicht und Alltagssorgen untergehen. Wenn Sie sich in die kühle Nordsee wagen, heizen Sie obendrein Ihr Immunsystem an. Das Plätschern der Wellen, das Streicheln des Wassers und die Schwerelosigkeit reanimieren Gefühlszustände aus dem pränatalen Erleben, und nirgendwo auf der Welt ist der Mensch sicherer und geborgener als im Mutterleib. Achtsamkeit Nehmen Sie die verschiedenen Eindrücke der Natur um sich herum mit allen Sinnen wahr und lassen Sie diese auf sich einwirken. Sie werden überrascht sein, wie aus der reizärmsten Umgebung ein buntes Abenteuer werden kann. Die unterschiedlichen Düfte von Grün, Sand und Meer, die Farbnuancen zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten, die sanfte Geräuschkulisse von Wellen und Vögel bieten optimale Voraussetzungen für die wohltuenden Achtsamkeitsübungen, die uns spüren lassen, dass wir leben und uns einen Schritt näher zu uns selber bringen. „Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin neue Landschaften zu erforschen, sondern darin, altes mit neuen Augen zu sehen!“ (Marcel Proust).

As we live a life of ease

Everyone of us has all we need

Sky of blue and sea of green

In our yellow submarine

(Beatles)